Mo., 15.10.2018, 20 Uhr: Sweet Daddy Cool Breeze (USA)

1990 gründete Wally “Sweet Daddy” Greaney in den USA die Chicago-style Boogie- und Bluesband Sweet Daddy Cool Breeze. Auch in Europa hat er bei seinen vielen Touren sehr großen Fankreis gewonnen.

Unter anderen arbeitete er im Studio mit dem legendären Matt Guitar Murphy  (Blues Brothers), Jaimoe (Allmann Brothers) und John Kay (Steppenwolf).  Die Liste derer, mit welchen er auf der Bühne stand, ist lang und repräsentiert viele berühmte amerikanische Musiker wie Albert Collins, Buddy Guy, James Cotton, Junior Wells und Taj Mahal. Den Auftritt am 15. Oktober widmet Sweet Daddy Cool Breeze laut Wally einem ganz besonderen Freund, der mit ihnen 2012 bei uns auf der Bühne stand und sich gerne so vorstellte: „Ich spiele ein wenig Bass“.